ERAS® Interactive Audit System (EIAS) – DE2021-11-09T10:18:41+00:00

ERAS® Interactive Audit System (EIAS)

ERAS® Interactive Audit System (EIAS) wurde auf Grundlage der veröffentlichten Best-Practices-Richtlinien von ERAS® Society entwickelt. EIAS erlaubt dem Krankenhauspersonal die Nachverfolgung der Einhaltung der Richtlinien von ERAS® Society sowie die Analyse des Zusammenhangs zwischen Compliance und Ergebnissen, sodass der Pflegeprozess im Krankenhaus vor, während und nach einem chirurgischen Eingriff kontinuierlich verbessert werden kann. ERAS® Interactive Audit System, EIAS, ist ein webbasiertes Dateneingabe- und Analysesystem für die vereinfachte Implementierung und Überwachung der Einhaltung von ERAS®-Protokollen. Das Tool ist ein Qualitäts- und Entscheidungsunterstützungssystem, das die Einhaltung der ERAS®-Protokolle nach seiner Implementierung und Aufrechterhaltung durch die sofortige Rückmeldung jeglicher Abweichung von den Best Practices gewährleistet.

Zudem erlaubt es dem Team die Vorteile der ERAS®-Protokolle zu nutzen: reduzierte Genesungszeiten der Patienten, weniger Komplikationen und verbesserte Pflegequalität. Durch kontinuierliche Nachsorge, Analyse, Anpassungen und Verbesserungen stellen das perioperative Team und dessen Management die verbesserte Qualität der Pflege von Patienten sicher. Zudem verbessern sich Motivation und Engagement der Mitarbeitenden aufgrund eines umfassenderen Verständnisses der perioperativen Pflegeprozesse.

EIAS ist:

  • Best-Practice-Tool – neue Behandlungsrichtlinien– alle Benutzer werden direkt über das System informiert
  • Implementierungstool – unterstützt Krankenhausteams bei der Implementierung von Best-Practices, deren Aufrechterhaltung und Verbesserung
  • Qualitätsregistrierungs- und Qualitätsverbesserungstool – kontinuierlich aktualisierte Ergebnisse – Analysen in Echtzeit
  • Forschungstool – EIAS ist maßgeschneidert für Audits und prospektive randomisierte klinische Studien

Schauen Sie sich in dem folgenden Video an wie Sie Ihre Daten mit EIAS effizient und in Echtzeit analysieren können.

Das EIAS garantiert, dass das perioperative Krankenhausteam gemäß den ERAS®-Protokollen arbeitet. Nutzen Sie EIAS für die Analyse von Daten , beispielsweise Komplikationen, Pflegezeiten usw. Außerdem ermöglicht es die Überprüfung der internen Praktiken, sodass mögliches Potenzial für die verbesserte Einhaltung von ERAS®-Protokollen erkannt wird, wodurch sich die klinischen Resultate verbessern.

Nehmen Sie bezüglich der Implementierung ERAS® bitte Kontakt mit uns auf.

EIAS ist ein leistungsstarkes bedienfreundliches Tool, das Sie bei der Implementierung von ERAS® und der Einhaltung der aktuellen ERAS® Best-Practices unterstützt. Mit der Einhaltung der ERAS®-Protokolle kann Ihr Team Komplikationen nach einem chirurgischen Eingriff verringern und die Resultate Ihrer Patienten verbessern, so dass sich deren Aufenthalt verkürzt.

Implementierungstool

EIAS unterstützt Krankenhausteams bei der Implementierung von ERAS®, damit Sie die volle Kontrolle haben.

Qualitätsregistrierungs- und Managementtool

Die klinische Datenregistrierung bietet Krankenhausteams wertvolle Informationen für die Überprüfung und Verbesserung der Pflege der Patienten.

data entry- new EIAS

Best-Practice-Tool

EIAS unterstützt Krankenhausteams bei der kontinuierlich verbesserten Einhaltung der ERAS®-Richtlinien – neue Features und Protokolle werden mit Begleitung durch die ERAS® Society hinzugefügt.

Forschungstool

EAIS ist maßgeschneidert für Forschungs- und prospektiv randomisierte Studien.

WELCHE INFORMATIONEN WERDEN ERFASST UND REGISTRIERT?

Damit EIAS für die Analyse von Daten genutzt werden kann, erfasst und speichert das Krankenhauspersonal zuerst viele relevante perioperative Informationen des Patienten, von der Aufnahme über die Entlassung bis zur Nachsorge. Die Art der gesammelten Informationen ist in den Richtlinien festgelegt. Es handelt sich u. a. um jene Daten, die für die verbesserte postoperative Genesung relevant sind. Daher werden die in EIAS erfassten Informationen generell rund um den perioperativen Prozess organisiert.

Das vorrangige Interesse gilt jedoch den Compliance-Elementen. Es handelt sich um Elemente, die während der Audits überwacht werden und sie bieten den Teams Anhaltspunkte für die Verbesserung der Pflege. Diese Elemente wurden von Experten ermittelt. Sie stellen die evidenzbasierten Best-Practices der perioperativen Pflege dar.

Im System werden die folgenden Datentypen gesammelt:

  • Aufnahmeinformationen: Hier werden die relevanten demografischen Daten sowie Informationen zu Vorerkrankungen mit möglichem Einfluss auf die Patientenresultate erfasst. Beispiele sind unter anderem Aufnahmedatum, Geburtsdatum Körpergröße, Körpergewicht, BMI, Ernährungszustand, der Umgang mit Alkohol, Herz- oder Lungenerkrankungen.
  • Operation: Dieser Abschnitt umfasst den Zeitraum unmittelbar vor dem chirurgischen Eingriff, die Operation selbst sowie Informationen zu Anästhesie/Infusionen. Beispiele dafür sind die Art der Eingriffe, Dauer der Eingriffe, chirurgischer Ansatz (z. B. laparoskopisch oder offen), Art der Anästhesie, Administration von PONV-Profilaxe, Infusionsmenge.
  • Genesung: Hier werden Information zu Infusionen, postoperativer Darmfunktion und -mobilisierung, postoperativem Schmerz und Nausea erfasst.
  • Entlassung: Hier werden alle Komplikationen während des primären Krankenhausaufenthalts sowie die Entlassungsinformationen erfasst.
  • Nachsorge: In diesem Abschnitt werden Komplikationen nach der Entlassung dokumentiert.

WIE WERDEN DIE INFORMATIONEN IN EIAS EINGEGEBEN?

Lizenzierte Krankenhausmitarbeiter/-benutzer von EIAS erhalten Zugriff auf die Software sowie auf die begleitende Dokumentation und die Tutorials. Benutzer geben die Patientendaten im Dateneintrag-Abschnitt von EIAS ein. Hier werden diese Daten auch überprüft. Die Benutzer registrieren viele Variablen – allgemeine und spezifische – bezüglich eines chirurgischen Bereichs. Die meisten in EIAS benötigten Informationen können der vorhandenen Patientenakte entnommen werden und müssen lediglich in EIAS kopiert werden.

Diese Informationen können auch mithilfe einer in EIAS enthaltenen API (Application Programming Interface) in EIAS eingegeben werden. Die API ermöglicht dem Benutzer das automatische Ausfüllen der EIAS-Dateneintrag-Protokollformulare anhand der vorhandenen Daten in einer elektronischen Patientenakte.

WIE WERDEN DIE DATEN IN EIAS ANALYSIERT?

Nach dem Eintragen der Daten für ERAS®-Patienten werden die Einhaltung des ERAS®-Protokolls, die relevanten Patientenresultate und die Länge des Aufenthalts im Abschnitt „EIAS Analyse und Berichte“ evaluiert. Die Software erlaubt eine sehr flexible Untersuchung der Daten, Drill-Down der Details und die Erkennung des Zusammenhangs zwischen verschiedenen Datenelementen. Diese Aspekte machen A&R zu einem leistungsstarken Tool:

  • Daten aus EIAS mit zeitnaher Rückmeldung von Resultaten im System
  • sofortige Anpassung von Methodiken,
  • die Ergebnisse Ihrer Arbeit können an Ihr ERAS®-Team kommuniziert werden und
  • Fortschritte und Erfolge können für das Team und Belegärzte visuell dargestellt werden.

Nehmen Sie bezüglich der Implementierung von ERAS® bitte Kontakt mit uns auf.

ERAS® protocols we offer
News
Go to Top